Prinzip Luftschleier

Die Wahl des passenden Luftvorhangs

Prinzip eines Luftschleiers

Ohne Luftschleier
ohne Luftschleier
Warme Raumluft entweicht nach Außen und kalte Außenluft strömt über den Boden in den Raum.

Mit Luftschleier, aber ohne Heizung
Luftschleier unbeheizt

Raumluft entweicht nicht nach Außen. In den Luftstrahl hineingezogene kalte Außenluft wird nicht erwärmt.


Mit Luftschleier und Heizung
Luftschleier beheizt
Raumluft entweicht nicht nach Außen und kalte Außenluft wird zusätzlich durch den Luftschleier erwärmt.

Montagehinweise
montage-luftschleier


 

Die Menge kalter Luft, die durch eine offene Tür eindringen kann, hängt im wesentlichen von drei Faktoren ab:
- dem Druckunterschied zwischen Innenräumen und Außen
- dem Temperaturunterschied
- der Windgeschwindigkeit

Vereinfachend kann man sagen, dass ein Luftstrom, der durch die Tür eindringt, entsteht, wenn die inneren Bedingungen im Hinblich auf Temperatur, Druck und Luftgeschwindigkeit von den äußeren Bedingungen abweichen. Luftzüge entstehen also aufgrund der natürlichen Tendenz zum Ausgleich der Druck- und Temperaturunterschiede zwischen zwei angrenzenden Räumen. In einem beheizten Raum verlässt die warme Luft den Raum und wird durch kalte Luft ersetzt.
Bei Wind wird das Phänomen verstärkt und der Luftstrom dringt durch alle Ritzen.

Innen-/Außendruck

 

Der zwischen einem Raum und der Umwelt herrschende Druckunterschied kann durch Ausgleichen des Belüftungssystems, dass den Druckunterschied zwischen Innen und Außen neutralisiert, beseitigt werden.

Durch Temperaturunterschiede erzeugter Luftstrom (QT)
Die innere Warmluft ist weniger dicht und folglich leichter als die kalte Außenluft und erzeugt daher über eine offene Tür einen Druckunterschied. Die kalte Außenluft strömt durch den unteren Teil der Öffnung und drückt die Warmluft des Innenraumes durch den oberen Abschnitt der Öffnung nach Außen.

Torluftschleier Grafik 1

Der Umfang des Luftstroms variiert je nach dem zwischen Innen und Außen bestehenden Temperaturunterschied.

Durch Wind verursachter Luftzug (QV)
Wenn der Wind gegen den Türbereich bläst, strömt die Luft durch die Öffnung. Der Luftstrom wird gleichmäßig auf die gesamte Öffnung verteilt. Die durchströmende Luftmenge ist also proportional zu der Komponente der Windgeschwindigkeit, die orthogonal zur Tür ist. (Nach einer gewissen Zeit erreicht der Raum einen Überdruck, welcher den Luftstrom auf nur den Wert der Durchtrittsverluste des Raumes reduziert).

Gesamtluftstrom (Qtot)
Der durch eine Öffnung eindringende Gesamtluftstrom ergibt sich aus der Summe der Ströme, die aus dem Temperaturunterschied und dem durch die Windstärke entstehenden Strom resultieren.

Qtot = QT + QV
tls

Luftvorhänge werden benutzt, um den Zufluss kalter Luft in das Innere eines Raumes und Warmluftverluste nach Außen zu verhindern. Daneben werden sie eingesetzt, um klimatisierte Räume und Kaltlager gegen den Zufluss warmer Luft und den Verlust kalter Luft zu schützen.
Ein Luftvorhang bildet eine Barriere an offenen Türen und verhindert so, dass unerwünschte Luftströme eindringen.
Die Geschwindigkeit der von dem Luftvorhang erzeugten Luft, muss hoch genug sein, um den resultierenden Luftstrom
nach unten zu lenken.
Der Luftvorhang muss so ausgerichtet werden, dass nur ein geringer Anteil der Luft nach Außen verloren geht, so dass die kalte Außenluft dem Luftschild folgt und draußen bleibt, während die warme Raumluft im Inneren des Raumes festgehalten wird.
Es ist wichtig, das am Besten geeignete Modell zu wählen. Die Höhe der Tür ist ein kritischer Faktor und die Einstellung der Luftgeschwindigkeit ist von wesentlicher Bedeutung.
as
Wenn im Rauminneren ein negativer Druck herrscht, wird die Effizienz des Luftvorhangs wesentlich verringert: die Ventilatorfunktion sollte ausgeglichen sein.
In den meisten Fällen müssen die Luftvorhänge an der Innenseite der zu schützenden Öffnung installiert werden.
Soll jedoch ein kalter Raum geschützt werden, muss der Luftvorhang an der warmen Seite des Raums, das heißt
an der Außenseite der Öffnung installiert werden.
Für beste Leistungen sollte der Luftvorhang so nahe wie möglich an der Öffnung angebracht werden und die gesamte
Breite der Tür abdecken.
Richtung und Geschwindigkeit des Luftstrahles müssen entsprechend der Merkmale des Türbereiches eingestellt werden. Der vom Wind erzeugte Druck tendiert dazu, den Effekt des Luftvorhangs zu annullieren, da er den Luftstrahl gegen das Innere des Raumes lenkt. In diesem Fall sollte der Luftstrahl schräg nach Außen gerichtet sein.

Funktionsprinzip des Luftvorhanges
as

Luftvorhänge werden benutzt, um den Zufluss kalter Luft in das Innere eines Raumes und Warmluftverluste nach Außen zu verhindern. Daneben werden sie eingesetzt, um klimatisierte Räume und Kaltlager gegen den Zufluss
warmer Luft und den Verlust kalter Luft zu schützen.
Ein Luftvorhang bildet eine Barriere an offenen Türen und verhindert so, dass unerwünschte Luftströme eindringen.
Die Geschwindigkeit der von dem Luftvorhang erzeugten Luft, muss hoch genug sein, um den resultierenden Luftstrom
nach unten zu lenken.
Der Luftvorhang muss so ausgerichtet werden, dass nur ein geringer Anteil der Luft nach Außen verloren geht, so dass die kalte Außenluft dem Luftschild folgt und draußen bleibt, während die warme Raumluft im Inneren des
Raumes festgehalten wird.

Kriterien für die Wahl eines Luftvorhanges

Es ist wichtig, das am Besten geeignete Modell zu wählen. Die Höhe der Tür ist ein kritischer Faktor und die Einstellung der Luftgeschwindigkeit ist von wesentlicher Bedeutung.

as
Wenn im Rauminneren ein negativer Druck herrscht, wird die Effizienz des Luftvorhangs wesentlich verringert: die Ventilatorfunktion sollte ausgeglichen sein.
In den meisten Fällen müssen die Luftvorhänge an der Innenseite der zu schützenden Öffnung installiert werden.
Soll jedoch ein kalter Raum geschützt werden, muss der Luftvorhang an der warmen Seite des Raums, das heißt an der Außenseite der Öffnung installiert werden.
Für beste Leistungen sollte der Luftvorhang so nahe wie möglich an der Öffnung angebracht werden und die gesamte Breite der Tür abdecken.
Richtung und Geschwindigkeit des Luftstrahles müssen entsprechend der Merkmale des Türbereiches eingestellt werden.
Der vom Wind erzeugte Druck tendiert dazu, den Effekt des Luftvorhangs zu annullieren, da er den Luftstrahl gegen das Innere des Raumes lenkt. In diesem Fall sollte der Luftstrahl schräg nach Außen gerichtet sein.

A

 



Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.